Konzerte


Samstag, 6. Oktober 2018, 19h30

Sonntag, 7. Oktober 2018, 11h00

(Reservierung erforderlich)


Banares Music

 

Klassische indische Musik mit Sarod und Tabla

 

Im Oktober werden Vibhash Maharaj (Tabla) und Anshuman Maharaj (Sarod) aus Indien zu Gast sein und klassische indische Musik präsentieren.

 

Schon immer hat die Schönheit und Virtuosität der klassischen indischen Musik für Verblüffung und Erstaunen gesorgt. Nicht nur Musikern oder musikalisch gebildetem Publikum bleibt angesichts – oder besser “angehört”- der Perfektion und der Kraft dieser Musik der Atem weg. Bereits in den heiligen Schriften der Veden, wurden ihre beiden fundamentalen Regeln, der „Raga“ (melodische Struktur) und die „Tala“ (metrisch- rhythmischer Zyklus) beschrieben. In der Regel verständigen sich die Musiker aus der ungeheuren Vielfalt von Ragas und Talas darauf, welche geistig-seelische Färbung (Stimmung) sie hervorrufen möchten. Dabei ist die Fähigkeit der Künstler, tief in den Klang jedes einzelnen Tones einzutauchen, entscheidend, um gemeinsam Improvisationen aufzubauen, die in langsamem Tempo anfangen und im weiteren Verlauf immer schneller und facettenreicher werden. Bei jedem Konzert erleben die Künstler die Musik von Neuem. Beginnend mit leisen, sehr tief ins Innere dringenden Themen findet eine permanente Steigerung der Energie und Geschwindigkeit statt.

Vibhash Maharaj (Tabla) 

Seit frühester Kindheit ist Vibhash von der Tabla, das wichtigste Perkussionsinstrument Indiens fasziniert. Diese nordindische Handtrommel, besteht aus zwei kleinen Pauken. Vibhash wurde Schüler seines Grossvaters und später Schüler seines berühmten Vaters Pandit Prakash Maharaj. Vibhash Maharaj unterrichtet heute an der Benares Hindu University.

 

Anshuman Maharaj (Sarod) 

Gefühlvoll, energisch und virtuos spielt Anshuman Maharaj die Sarod, die zehnsaitige indische Laute aus Nordindien, mit fünfzehn Bordounsaiten. Früher Meisterschüler bei Narendra Nath Dhar, ist er mit seinem Bruder Vibhas Maharaj bereits bei den wichtigsten Musikfestivals Indiens aufgetreten. Beide Künstler setzen die Tradition ihrer Familie fort und pflegen das geistige Erbe ihres Vaters.


Eintritt: 25,- €